Was beeinflusst die Potenz bei Männern: Krankheiten, genitale Infektionen

Der Begriff "Potenz" bezeichnet die Fähigkeit des Menschen, sich zu verpflichten, die vollständige Geschlechtsverkehr. Die Potenz ist sehr "pingelig". Sie hat eine feine mechanik, die ausgesetzt ist, die psychologischen, physiologischen und externen Faktoren, führt zu einer Verringerung der männlichen macht.

, die die Potenz beeinflussen

Es passiert oft, dass sexuelle Probleme entwickeln abrupt, ohne Voraussetzungen. So ist es sehr schwierig, die Frage zu beantworten, betrifft die Potenz bei Männern. Manchmal ist die Ursache nur organische Störungen, in einigen Fällen, die Symbiose mit der Diagnose einer Krankheit oder psychischen Erkrankungen.

In seiner Jugend, reduzierte Potenz ist oft die Folge von psychischen Problemen. Sie sind zurückzuführen auf die erste sexuelle Erfahrung, endete in einem Fehlschlag, ein geringes Selbstwertgefühl, Mangel an Vertrauen in Ihre Fähigkeiten, etc.

Finden Sie heraus, was wirkt sich auf die Potenz der Männer, und welche Krankheiten führen zur Schwächung davon? Berücksichtigen Sie auch psychologische Faktoren, die negativ auf Potenz.

Organische Impotenz

Die meisten der Verstöße gegen die organische Natur diagnostiziert werden, in der die Männer älter als 45 Jahre. Oft war es in einem Zustand ist wie die männlichen Wechseljahre (andropause). Dies ist ein natürlicher physiologischer Prozess, der entsteht durch altersbedingte Veränderungen im Körper. Das wichtigste Kriterium – die Reduzierung der Konzentration von Testosteron. Ursache hormonelle Störungen: die hypofunction der Keimdrüsen und Hypophyse.

Niedrige Testosteronspiegel erhöhen das Niveau der weiblichen Hormone im Blut östrogen, die bewirkt, dass die negativen Symptome. Andropause bei Männern ist immer begleitet durch das Aussterben der sexuellen Aktivität, Abnahme der Potenz und Erektion Verschlechterung.

Zur Vermeidung solcher Zustand unmöglich ist, weil es nicht eine Pathologie. Aber mit der Hilfe von einem gesunden lebensstil, der richtigen Ernährung usw. vorbeugende Maßnahmen können die Symptome der menopause, bzw. um zu verhindern, dass sexuelle Störungen. Also, welche Krankheiten beeinflussen die Potenz der Männer? Blei, um die Verschlechterung der Potenz können die folgenden Krankheiten:

  • Diabetes. Auf dem hintergrund des hohen Niveaus der Glukose im Körper sinkt die Funktionalität des Herz-Kreislaufsystems und der endokrinen Systeme, das führt zu einer Schwächung der Erektion bei Diabetikern. Auch, einige Medikamente für die Normalisierung der Zucker, die schädlichen Einfluss männlicher macht;
  • Infektiösen und entzündlichen Krankheiten des Urogenitalsystems;
  • Sexuell übertragbare Infektionen. Impotenz kann die Ursache für Störungen wie: syphilis, Gonorrhoe, AIDS, etc. übertragene Krankheiten bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr;
  • Einen Herzinfarkt.
  • Schlaganfall.
  • Neurogene Störungen. Die meisten oft die direkte Ursache dieser Erkrankung sind Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks, Bandscheibenvorfälle, Rücken-Probleme;
  • Die Krümmung der reproduktiven organ die Bildung von Narben in die penisschwellkörper, höhlenartigen Fibrose (Verklebung des corpora cavernosa);
  • Ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper.

Mindert die Potenz kann chronische prostatitis (Entzündung der Prostata), die benigne Hyperplasie der drüsigen Körper, Varikozele – Krampfadern der Hodensack Schnur.

Statistik stellt fest, dass die Risiko-Gruppe gehören auch Männer mit einer Geschichte von Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, arterielle Hypertonie.

Der Einfluss von psychologischen Faktoren auf die Potenz

Der emotionale Zustand des starken Geschlechts hat den stärksten Einfluss auf die Potenz. Ein Mann mit Wohnsitz in einem chronischen Zustand von stress, Neurosen oder schweren depression, die oft feststellen, eine Abnahme in der libido, keine Lust für das andere Geschlecht. Die situation gehemmt, wenn der Kerl spricht nicht für den Arzt. Nur 25% der Männer besuchen einen Urologen in einer fristgerechten Weise auf dem hintergrund der sexuellen frustration, das warten auf den rest, wenn das Bild normalisiert sich von selbst, aber das ist natürlich nicht passiert.

Potenz

Psychologische Impotenz ist, "ein Teufelskreis". Wenn ein junger Mann nicht Geschlechtsverkehr, zieht er sich in sich selbst noch mehr, nach dem Versuch, zu vermeiden, sex in irgendeiner Weise, denn es schlägt immer fehl. Unter den bestehenden Zustand von stress oder Depressionen, beginnen zu wachsen, was bereits Auswirkungen auf die Allgemeine Gesundheit.

Behandlung von Störungen der psychogenen Natur schwer, weil es schwer nachzuweisen das Faktor führte dazu, dass ein pathologischer Zustand. Manchmal, eine bedeutende Rolle spielt das Unterbewusstsein der Menschen.

Psychologische Faktoren, die die Potenz der Männer:

  1. Es gibt kein Vertrauen in der Beziehung, häufige Konflikte.
  2. Angst vor dem sexuellen Versagen einige Phobien.
  3. Wenn Intimität nicht mit den Fantasien der Männer.
  4. Das psychologische trauma, am häufigsten Kinder.
  5. Frau Spott, Demütigung.
  6. Angst vor Ansteckung mit einer sexuell übertragbaren Infektion.
  7. Angst, dass das Mädchen Schwanger.

In der Anwesenheit von einigen Faktoren fertig zu werden mit dem problem allein wird nicht funktionieren. Junge oder Erwachsene Mensch, den Sie brauchen professionelle Hilfe bei einem Therapeuten oder Sexualwissenschaftler.

Was wirkt sich auf die Potenz?

Bei schlechtem Mitglied ist, kann die Ursache Lebensmitteln. Alle Produkte können unterteilt werden in bestimmte Kategorien. Diejenigen, die sich positiv auf Potenz, Steigerung der sexuellen Erregung, erhöht die Produktion von Testosteron im Blut. Lebensmittel, die schädlich für den Körper, was zu einer Gewichtszunahme, die gegen die Durchblutung, erhöht das Risiko von Arteriosklerose. Und die Lebensmittel, die Neutrale Gruppe, in anderen Worten, die keinen Einfluss auf Männlichkeit.

In der Liste der gefährlichen Produkte, die Folgendes enthält: chips, Cracker, Limonaden, energy-drinks, instant-Nudeln, fast food, margarine. Und die Liste wird ergänzt durch mayonnaise, ketchup, Brötchen, Kuchen, Gebäck. Wenn ein Mann bekommt Fett, er ist Fett in der Taille, unterleib. Im Fettgewebe enthält eine spezielle Substanz ist ein Hormon, das senkt Testosteron-Synthese.

Eine Liste der gute Lebensmittel für die Erektion gehören: mageres Fleisch – Schweinefleisch, Rindfleisch, Putenbrust und Huhn, Kaninchen. Sinnvoll, Nüsse, Meeresfrüchte, Obst, frisches Grünfutter, Gemüse, natürlichen Honig.

Rauchen und Impotenz brachte zwei Konzepte, die eine bestimmte Beziehung. Die Tatsache ist, dass Zigaretten enthalten viele giftige Komponenten, die stören das funktionieren der Organe und Systeme. Längerer Rauchen beeinflusst die Funktionen des reproduktiven Systems, Ursachen der erektilen Dysfunktion.

Auf die männliche Potenz betroffen ist, durch den folgenden:

  • Körperlicher Zustand. Bewiesen, dass Männer, die nicht ausüben und bewegen ein wenig, haben Probleme mit der Blutzirkulation, die beeinträchtigt die Ernährung der Gewebe, es ist nicht genügend Blutfluss in den Geschlechtsorgan. Auch auf dem hintergrund von übergewicht gestörte hormonelle Gleichgewicht;
  • Negative Auswirkungen auf die Potenz haben verschiedene Verletzungen des Bauches, der penis (Verletzung, Ruptur der Schwellkörper aufgrund eines starken Aufpralls oder beim sex), Verletzungen des Beckens.

Viele Männer in der Verfolgung der schönen Körper zu drehen, um anabole Steroide. Diese Mittel sind gedacht, um Muskelmasse aufzubauen. Einige Produkte enthalten synthetische Testosteron. Wegen der Steroide, die unsere Körper produzieren weniger Testosteron, die reduziert libido und sexuelle Störungen.

Es gibt andere Medikamente, kann es zur Beeinträchtigung der Erektion:

  1. Baldrian (nur auf dem hintergrund der häufigen Nutzung und hohe Dosierungen).
  2. Beruhigungsmittel und Antidepressiva.
  3. Beruhigungsmitteln.
  4. Inhibitoren der calcium-Kanäle und beta-Blocker. Diese Medikamente beeinflussen die Nervenenden, die kann dazu führen, Impotenz.
  5. Östrogene, ANTIANDROGENE, Inhibitoren von 5-alpha-Reduktase.
  6. Alpha-1-Blocker.
  7. Die Immunsuppression.
  8. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.
  9. Inhibitoren der Histamin-Rezeptoren (Häufig verwendet für die Behandlung von Colitis Läsionen von Magen). Stören das hormonelle Gleichgewicht im Körper.

Zur Aufrechterhaltung der Potenz auf einem hohen Niveau, müssen Sie ausschließen, aus Ihrem Leben zu den Faktoren, die Einfluss auf einen Mann, der seine Stärke negativ.

Zeichen

Gleichzeitig ist es notwendig, sich zu einem gesunden lebensstil, die Ihnen erlauben, speichern Sie harte Schwänze bis ins hohe Alter.

16.11.2018